Sie sind hier: Kirchenmusik

Musik in der Auferstehungskirche

Die Kirchenmusik bildet einen besonderen Schwerpunkt in der Auferstehungskirchengemeinde.

Über die nebenstehende Navigation gelangen Sie zu den einzelnen Musikgruppen.

Chor der Kreuzkirche und der Auferstehungskirche

Chor der Kreuzkirche und der Auferstehungskirche mit dem Orchester der Auferstehungskirche

Singen ist gesund.
Lassen Sie sich professionell anleiten und genießen Sie den Klang der Mehrstimmigkeit. Ebenso wichtig wie das musikalische Erlebnis ist dabei erlebte Gemeinschaft. Unser Chor ist eine gute Anlaufstelle, wenn Sie Anschluss suchen. Viele Musikbegeisterte haben in Chören sogar ihren Lebenspartner gefunden.
Singen trägt nicht nur zum psychischen Wohlbefinden bei, sondern steigert auch die Abwehrkräfte, speziell gegen Infektionen der oberen Atemwege. Das ergab eine 2004 veröffentlichte Studie von Wissenschaftlern der Universität Frankfurt/M. Der Musiktherapeut Wolfgang Bossinger ist aufgrund seiner langjährigen beruflichen Erfahrung überzeugt: Singen hat heilende Wirkung auf den Körper – von der Atmung bis zu Herz und Kreislauf – und die Seele. Profitieren auch Sie davon! Besuchen Sie unsere Aufführungen oder kommen Sie zu einer unserer Chorproben. Wir freuen uns auf Sie.

Chorproben mit Stimmbildung unter Leitung von Kantorin Andrea Ulrike Schneller finden dienstags um 20 Uhr statt abwechselnd in den Gemeindehäusern der


Kreuzkirche, Brahmsweg 27: 20.06.17, 04.07.17, 18.07.17, 19.09.17, 10.10.17, 24.10.17, 14.11.17, 28.11.17, 12.12.17,  16.01.2018

Auferstehungskirche, Schorndorfer Straße 78,: 27.06.17, 11.07.17, 12.09.17, 26.09.17, 17.10.17,  07.11.17, 21.11.17,  05.12.17, 19.12.17

 

 

 

Flötenkreis

 

Dienstags ist um 19:00 Uhr im Gotthold-Frik-Saal des Gemeindehauses der Evangelischen Auferstehungskirche in Ludwigsburg, Schorndorfer Straße 78, Probentermin für alle, die ein solistisch anspruchsvolles Flötenspiel suchen.

 

 

Aktuell probt der Flötenkreis:

- Presto aus dem "Quartett e-moll" von Georg Philipp Telemann (1681 - 1767)
- Canzon von Hans Leo Haßler (1564 - 1612)

 

Bei den letzten Auftritten musizierte die Flötengruppe:

  • Concerto F-Dur von Tomaso Albinoni
  • Fünf Stücke aus opus 72 von Felix Mendelssohn Bartholdy in der Einrichtung von Grete Zahn
  • Schlittenfahrt von Leopold Mozart
  • Sinfonie mit dem Paukenschlag von Joseph Haydn
  • La Mantouana - Suite im venezianischen Stil
  • Old English Folksongs: I will give you an apple | The Foggy, foggy dew | Molly Malone | Anni Laurie | The three ravens | The Tailor and the mouse, gesetzt von Ortrud Hommes
  • zwei vierstimmige Ricercari von G. Pierluigi da Palestrina und eine Suite von vier Sonaten von Domenico Scarlatti
  • das Divertimento von Josef Haydn in einer Fassung für Blockflötenquartett
  • Bertold Hummel, Pastorella für fünf Blockflöten
  • Joseph Ignaz Schnabel (1767-1831) Transeamus usque Bethlehem. Eine weihnachtliche Musik für Blockflöten-Ensemble
  • G. P. Palestrina, Vierstimmige Ricercare für Blockflötenquartett
  • Joseph Haydn, Divertimento Nr. 1 B-Dur für Blockflötenquartett
  • Konzert in a-moll von Joseph Bodin de Boismortier
  • Sonate in B-Dur von Johann Scherer (um 1740) für drei Altblockflötenstimmen. Sätze: Allegro - Largo - Allegro - Menuet Alternative - Minuet - Menuet
  • Die Zweite Suite von Karl Marx nach Klavierstücken aus Leopold Mozarts Notenbuch für Wolfgang
  • Wir machen Musik - Foxtrott aus dem gleichnamigen Film, in der Bearbeitung von Ortrud Homme
  • Wenn ich mir was wünschen dürfte - Lied aus dem Film Der Mann, der seinen Mörder sucht
  • Ich tanze mit dir in den Himmel hinein - ein langsamer Walzer aus dem Film Sieben Ohrfeigen
  • Concerto F-Dur von Joseph Bodin de Boismortier
  • Airs von Henry Purcell aus "Abdelazar"
  • Songs of the BEATLES Yellow Submarine, Maxwell's Silver Hammer, Yesterday), Aufführung mit Schlagzeug beim Gemeindefest am 12. Juli 2009
  • Fuge über ein Thema von Legrenzi von J.S. Bach BWV 574
  • Greensleeves in einer Bearbeitung von Walter Bergmann
  • Variationen zu Weihnachtsliedern, z. B. Tochter Zion von Georg Friedrich Händel, Gelobet seist Du, Jesu Christ von J. S. Bach, Lobt Gott, ihr Christen von J. Gottfried Walther und Dietrich Buxtehude
  • Aria Pastorella von Valentin Rathgeber
  • Tochter Zion von Georg Friedrich Händel
  • Kanon von Pachelbel
  • Sätze aus der Wassermusik von Georg Friedrich Händel
  • Divertimento von Wolfgang Amadeus Mozart
  • Sechs Stücke von Edward Elgar und Fritz Kreisler, Liebesfreud aus "Altwiener Tanzweisen"
  • Canzona von Thomas Créquillion
  • Concerto-Satz von Antonio Vivaldi, Allegro C-Dur
  • Kanon in D-Dur von Johann Pachelbel
  • Suite C-Dur von Georg Philipp Telemann
  • die "Pastorella" von Berthold Hummel (geb. 1927)
  • Chaconne von Georg Friedrich Händel
  • einen mittelalterlichen 7-stimmigen Tanz von Johann Schmelzer und 
    zum Jubiläumsjahr 2006 (200. Geburtstag) Stücke von Wolfgang Amadeus Mozart aus der Zauberflöte
  • das Concerto grosso op. 3 Nr. 12 von Francesco Manfredini 
    Lerchengesang von Felix Mendelssohn Bartholdy
    Strauß-Walzer, den "Frühling" von Antonio Vivaldi
  • Adagio affettuoso; aus dem Brandenburgischen Konzert Nr. 5 von Johann Sebastian Bach
    (Bearbeitung für Flötenquartett von Johannes Bornmann)
  • Allegro aus dem Concerto g-Moll (P 403) von Antonio Vivaldi (Bearbeitung: Johannes Bornmann)

 

Leitung: Kantorin Andrea Ulrike Schneller fon 0711 8070770
E-Mail musicaviva@t-online.de

     

Posaunenchor

Engagierte Bläser und drei Bläserinnnen proben jeden Montag um 19:30 Uhr im Gotthold-Frik-Saal des Gemeindehauses: eine kleine, aber feine Truppe. 
Alle Stimmen sind mindestens doppelt besetzt, trotzdem ist Zuwachs erwünscht.
Auch wenn Sie kein Instrument besitzen, kann in der Regel ein Leihinstrument besorgt werden.

Wenn Sie Interesse haben, kommen Sie zu einer der nächsten Proben oder setzen Sie sich mit Lothar Rücker in Verbindung: fon 07141 250981

 

 

Jugendchor

Jugendliche und junge Erwachsene von 13 bis 25 treffen sich freitags von 19:00 bis 21:30 Uhr oder länger zum Jugendchor im Gemeindehaus der Evangelischen Auferstehungskirche, Schorndorfer Straße 78, in Ludwigsburg. Singen, Mimik, Tanzen, Tee- oder Kaffeetrinken und noch viel mehr steht auf dem Programm. Das alles zielt auf eine noch bessere Bühnenpräsenz und musikalische Qualitätssteigerung.

Einzelne der mehr als 20 Mitglieder sind schon viele Jahre mit großem Engagement seit Kinderchorzeiten dabei. Der Jugendchor ist zu einer Jugendgruppe zusammen gewachsen, die sich für vielerlei Aktivitäten begeistern lässt.

Am 18. Oktober 2013 um 20:00 Uhr feierte der Jugendchor mit großem Erfolg Premiere des Musicals "Footloose" unter der Leitung von Daniel Neumann im Gemeindehaus der Auferstehungskirche Ludwigsburg. Weitere Aufführungen waren am: Samstag, 19.10.2013 um 20:00 Uhr, Sonntag, 20.10.2013 um 19:00 Uhr, Samstag, 26.10.2013 um 20:00 Uhr und am Sonntag, 27.10.2013 um 19:00 Uhr. Alle Vorstellungen waren restlos ausverkauft.

Im Juli 2012 war das Projekt "Ein Beamter Am Broadway- ein kunterbunter Abend durch die Welt des Musicals" zur Aufführung gekommen: Premiere war am 14. Juli 2012!

 

 

Kinderchor

Der Kinderchor - für 5-12jährige Jungen und Mädchen findet jeden Freitag von 15:00 bis 16:30 Uhr im Gemeindehaus der Evangelischen Auferstehungskirche statt.

Kinderchor

Die Kinder werden spielerisch an die Aufführung von Singspielen, Musicals und Krippenspielen herangeführt. Darüber hinaus wird das Spiel mit Orffschem Instrumentarium erlernt und viele Kinderlieder, Spaßlieder und thematische Lieder gesungen. Dabei lernen die Kinder nicht nur Grundzüge der Gesangstechnik, sondern ihre Persönlichkeit mit ihren unterschiedlichen Begabungen zu entwickeln.

Das aktive Musizieren junger Menschen schafft bei der Strukturbildung des Gehirns äußerst günstige Voraussetzungen für Lernprozesse und die daraus resultierenden kreativen Leistungen. Die Erziehung durch Musik beeinflusst die Persönlichkeitsbildung positiv, indem sie Selbstvertrauen, Selbstwertgefühl und Urteilsfähigkeit stärkt. Beim gemeinschaftlichen Musizieren werden Zuhören, Verbindlichkeit, Teamfähigkeit, Ausdauer, Krisenfestigkeit und Qualitätsbewusstsein erlernt, also genau die Schlüsselqualifikationen oder modern Softskills genannt, die weit über das Musizieren hinausgehen und in das soziale, das schulische und später das berufliche Leben hineinwirken.
Sich selber ausprobieren, in fremde Rollen schlüpfen, sich verkleiden, vor Zuschauern auftreten - all das macht die Faszination des Theaterspielens aus.

 

 

Kammerorchester

Regelmäßige Treffen: Probe: mittwochs 20:00-21:30 Uhr im Gotthold-Frik-Saal des Gemeindehauses

Kammerorchester

Schon gleich nach dem Ende des 2. Weltkriegs hat sich aus einem Instrumentalkreis heraus das Orchester der Auferstehungskirche entwickelt. Welche andere Kirchengemeinde verfügt über einen solchen Zeitraum über ein eigenes, ständiges Orchester?